MTV EMAs 2020: Alle Gewinner und Highlights des Abends im Überblick

08/11/2020

Die MTV EMAs 2020 sind vorbei und endlich steht fest, wer einen der begehrten Preise mit nach Hause nimmt: Als deutscher Künstler darf sich Fynn Kliemann freuen, der in der Kategorie „Best German Act“ gewonnen hat. Ebenso hat Loredana Grund zu feiern, denn sie konnte in der Kategorie „Best Swiss Act“ abräumen. Die meisten Preise des Abends hat niemand geringeres als die südkoreanische Boygroup BTS abgeräumt: Sie gewannen in den Kategorien „Best Song“, „Best Group“, „Best Virtual Live“ und „Biggest Fans“. Ein weiteres Highlight: Lady Gaga ist 2020 zum „Best Artist“ gekührt worden und DJ Khaled wurde für „Best Video“ ausgezeichnet. Eins steht fest, die diesjährigen EMAs waren einmalig, anders und mit vielen Highlights gefüllt.

Als Host des Abends haben Little Mix die Zuschauer voller Power und guter Laune durch den Abend geführt und durften sich gleichzeitig noch über einen Preis in der Kategorie „Best Pop“ freuen. Sie begeisterten außerdem mit einer eindrucksvollen Performance ihrer neusten Single „Sweet Melody“ aus London.

Eines der Highlights des Abends war der Auftritt von Alicia Keys, die mit glamouröser Kopfbedeckung und “Fallin’“-like am Klavier durch die beleuchteten Straßen von Los Angeles fuhr und dabei ihren Song “Love Looks Better“ performte. Sam Smith stand dem in nichts nach und gab eine wunderschöne Interpretation von „Diamonds“ aus einem leeren Konzertsaal – zwar ohne Publikum, aber dafür mit umso mehr Leidenschaft. Die wohl schönste Location für seine Performance hatte David Guetta, der erstmals seinen Hit „Let’s Love“ mit Raye performte – inklusive einer aufwändigen Lichtershow im Pool des ungarischen Széchenyi-Heilbads.

Weitere Gewinner des Abends sind YUNGBLUD, der zum ersten Mal einen MTV EMA in der Kategorie „Best Push“ gewonnen hat, Cardi B., die sich in der Kategorie “Best Hip Hop” durchsetzen konnte sowie Coldplay für “Best Rock“ und Haley Williams für “Best Alternative”. 

Den Preis für die Kategorie “Video for Good“ ging an H.E.R. für ihren Song “I Can’t Breathe“, welchen sie von Lewis Hamilton überreicht bekommen hat, der in seiner Rede deutlich machte, dass gerade in schwierigen Zeiten Musik die Kraft hat, Hoffnung, Solidarität und Trost zu spenden.

Die mehrfach mit Platin ausgezeichnete Rapperin und Sängerin Doja Cat, die den diesjährigen „Best New“-Preis mit nach Hause nahm, eröffnete die Show, indem sie aus einem Fernseher heraus auf eine Bühne aus Gänseblümchen und Gras kroch, um eine eindrucksvolle, von Rockmusik inspirierte Darbietung ihres Hits „Say So“ zu liefern. Eingeleitet von Rockstar David Grohl, präsentierte „Best Push“-Preisträger YUNGBLUD ein Medley aus seinen Songs “Cotton Candy“ und „Strawberry Lipstick“ aus dem historischen Londoner Roundhouse. ​Der britische Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist lieferte eine klassische MTV-Performance mit einem modernen Twist, als er um den Veranstaltungsort flog, bevor er seine Band neben einem riesigen roten Schlauchboot wiedertraf.  

Zara Larsson begeisterte die Zuschauer mit ihrer Performance zu “Wow“, während Jack Harlow am Ende seines Songs “What’s Poppin“ Grüße an “einen seiner Lieblings Kontinente Europa“ schickte. Tate McRae sorgte mit ihrer dramatischen Tanz- und Gesangsperformance zu “you broke me first“ für den Gänsehautmoment des Abends.

Das ungarische Supermodel Barbara Palvin hat als Korrespondentin des Abends den Fans besondere Einblicke in ungarische Orte und kultige Schauplätze geboten. Ungarn ist offizieller Partner der MTV EMAs 2020 und fungiert als Gastgeber der MTV EMAs 2021 – dies wurde während der „Pre-Game“-Show angekündigt.

Teil der Hauptshow war zudem eine Montage, die u.a. der kürzlich verstorbenen Rock-Legende Eddie Van Halen Tribut zollte – mit Beiträgen von Tom MorelloSt. Vincent und Taylor Hawkins.

Zum dritten Mal in Folge wurde auch der  „MTV EMA Generation Change Award“ verliehen. Dieses Jahr wurden fünf furchtlose Frauen für ihre Arbeit an der Front des Kampfes für soziale Gerechtigkeit auf der ganzen Welt geehrt: Kiki Mordi, Temi Mwale, Catherhea PotjanapornLuiza Brasil und Raquel Willis. Jede Preisträgerin erhielt eine einzigartige, individuell gestaltete Trophäe von Azarra Amoy, einer britischen Künstlerin, die für ihre Arbeit in der Black Lives Matter-Bewegung in London bekannt ist.  

Neben den internationalen Kategorien feierte MTV alle lokalen EMA-Gewinner aus verschiedenen Ländern rund um den Globus, von Deutschland, Schweiz und Spanien über Lateinamerika bis hin zu Ungarn und Afrika, zum ersten Mal überhaupt mit einem exklusiven MTV International Facebook Live-Event – einer Show vor der Show, die einigen der größten Namen der Musikwelt gewidmet ist. 

Bildmaterial von den MTV EMAs 2020 steht zum Download unter PRESS.MTVEMA.COM zur Verfügung.

 

Das sind alle Gewinner des Abends im Überblick: 
*Gewinner der Kategorie

Best German Act
Apache 207
Lea
Nico Santos
Fynn Kliemann*
Shirin David

Best Swiss Act
Seven
Loredana*
Bligg
Loco Escrito
Pronto

Best Video
Billie Eilish – everything i wanted
Cardi B – WAP ft Megan Thee Stallion
DJ Khaled featuring Drake ’Popstar’ starring Justin Bieber*
Karol G – Tusa ft Nicki Minaj  
Lady Gaga, Ariana Grande – Rain On Me 
Taylor Swift – The Man 
The Weeknd – Blinding Lights

Best Artist
Dua Lipa 
Harry Styles 
Justin Bieber
Lady Gaga* 
Miley Cyrus 
The Weeknd 
 
Best Song
BTS – Dynamite*
DaBaby – Rockstar ft Roddy Ricch
Dua Lipa – Don’t Start Now 
Lady Gaga, Ariana Grande – Rain On Me 
Roddy Ricch – The Box
The Weeknd – Blinding Lights
 
Best Collaboration
BLACKPINK, Selena Gomez – Ice Cream
Cardi B – WAP ft Megan Thee Stallion 
DaBaby – Rockstar ft. Roddy Ricch 
Justin Bieber – Intentions ft Quavo 
Karol G – Tusa ft Nicki Minaj*
Lady Gaga, Ariana Grande – Rain On Me 
Sam Smith, Demi Lovato – I’m Ready
 
Best Pop 
BTS 
Dua Lipa 
Harry Styles
Justin Bieber 
Katy Perry 
Lady Gaga 
Little Mix*
 
Best Group
5 Seconds of Summer
BLACKPINK
BTS*
Chloe x Halle
CNCO
Little Mix

Best New
BENEE
DaBaby
Doja Cat*
Jack Harlow
Roddy Ricch
YUNGBLUD
 
Biggest Fans
Ariana Grande
BLACKPINK
BTS*
Justin Bieber
Lady Gaga 
Taylor Swift
 
Best Latin
Anuel AA
Bad Bunny
J Balvin
Karol G*
Maluma
Ozuna
 
Best Rock 
Coldplay*

Green Day
Liam Gallagher
Pearl Jam
Tame Impala
The Killers
 
Best Hip Hop 
Cardi B*

DaBaby
Drake
Eminem
Megan Thee Stallion
Roddy Ricch
Travis Scott 

Best Electronic
Calvin Harris
David Guetta*
Kygo
Marshmello
Martin Garrix
The Chainsmokers

Best Alternative
blackbear 
FKA twigs
Hayley Williams*
Machine Gun Kelly 
The 1975
twenty one pilots 
 
Video for Good  
Anderson .Paak – Lockdown
David Guetta & Sia – Let’s love
Demi Lovato – I Love Me
H.E.R. – I Can’t Breathe*
Jorja Smith – By Any Means 
Lil Baby – The Bigger Picture

Best Push
AJ Mitchell 
Ashnikko 
BENEE
Brockhampton 
Conan Gray 
Doja Cat
Georgia
Jack Harlow
Lil Tecca 
Tate McRae
Wallows
YUNGBLUD*

Best Virtual Live
BTS BANG BANG CON – The Live*
J Balvin – Behind The Colores Live Experience
Katy Perry @ Tomorrow Land – Around The World
Little Mix – UNCancelled
Maluma – Papi Juancho Live
Post Malone – Nirvana Tribute

 

MTV EMA 2020: David Guetta kündigt spektakuläre Performance in Ungarn an

29/10/2020

Die MTV Europe Music Awards 2020: Diese Stars werden performen

15/10/2020