Magische Momente bei MTV Unplugged in Bern mit Patent Ochsner

15/10/2021

Knapp 1500 Patent Ochsner Fans erlebten an den vergangenen zwei Abenden ein Konzert für die Ewigkeit. In würdiger Kulisse des Casino Berns feierten sie die Aufnahmen des ersten Schweizer MTV Unplugged der Geschichte. Die Berner Kult-Band um Büne Huber verwandelte mit berührenden und gewagten Neuinterpretationen der grossen, aber auch kleineren Ochsner-Hits, vielen Überraschungsgästen und magischen Momenten das Casino zum wohl schönsten Tonstudio der Schweiz.

Ein einzigartiger Abend wurde angekündigt und so waren die wenigen Tickets für das Happening nach einer Viertelstunde restlos ausverkauft. Die Zuschauer erwartete dann auch ein für MTV Unplugged typisches intimes Setting. Bei der rund zweistündigen Aufnahmesession berührten nicht nur die liebevoll, in ihr neues Unplugged-Gewand gepackten Songperlen, auch die Überraschungsgäste aus aller Welt sorgten für magische Momente, Gänsehaut und Begeisterung. Vervollständigt wurde die Band von fantastischen Gastmusiker:innen und langjährigen Weggefährt:innen wie Sophie Hunger, Ricky aus Madagaskar, Heidi Happy, Daniela Sarda, Andreas Schaerer oder Mimmo Locasciulli aus Italien.

Die völlig neu arrangierten Songs werden am 11.2.2022 als «MTV Unplugged» Album inklusiv Bewegtbild über Universal Music veröffentlicht. Zudem strahlt SRF am 12.2.2022 nicht nur das Konzert aus, sondern zeigt zusätzlich eine exklusive Dok über die Entstehung des MTV Unplugged Projekts. Das Konzert wird danach regelmässig auf MTV ausgestrahlt. Ab Mitte Februar tourt Patent Ochsner dann im MTV Unplugged Gewand durch die Schweiz. Demnächst werden die Konzertdaten bekannt gegeben.

 Büne Huber, Patent Ochsner: «Ich bin überwältigt und völlig hingerissen von der Stimmung, die uns im Saal erwartet hat. Und von der Band, die mit einer Transparenz und einer Feinheit Musik gemacht hat, dass ich kaum Worte dafür finde. Es war ein sehr besonderes Erlebnis für mich. Und ich bin mir einmal mehr der Qualität dieser Band bewusst geworden. Es war so wie ich mir die Schweiz wünschen würde: man öffnet die Tür, heisst die Gäste herzlich willkommen und bittet sie am Tisch Platz zu nehmen. Alle sind gemeinsam darum bemüht, dass sich die Gäste wohl fühlen und ihren Platz finden. Ich bin umgeben von wundervollen Menschen, es ist ein Geschenk.»